Partnerschaftsgarten Nuits-Saint-Georges

Partnerschaftsgarten Nuits-Saint-Georges

Navigationsbaum: Karte › Partnerschaftsgärten › Partnerschaftsgarten Nuits-Saint-Georges

In einer mathematischen Formel wäre Nuits-Saint-Georges die Summe aus herrlichen, burgundischen Rotweinen, gutem Essen und netten Menschen.

Die liebenswerte kleine Stadt liegt im Herzen des Burgund, am Fuße der Côte de Nuits, dem nördlichsten Teil der Côte d´Or. Es ist das Anbaugebiet der besten Burgunderweine. Vieles hat der Landstrich um Nuits-Saint-Georges mit der Landschaft am Rhein gemein. Die vor Jahren in der Gemarkung der Partnerstadt ausgegrabene römische Villa und die im Museum in Nuits-Saint-Georges ausgestellten Fundstücke sind in ihrer Art und ihrem Material den Funden in Bingen sehr ähnlich. Natürlich verbindet auch der Weinanbau beide Städte.

Neben der Rebe gilt aber auch einer weiteren Frucht die Aufmerksamkeit der Menschen dieser Region: der schwarzen Johannisbeere, aus der ein äußerst schmackhafter Likör, der Cassis, gewonnen wird. Dieser Likör wurde insbesondere durch seine Verbindung mit trockenem Weißwein oder Sekt als »Kir« oder »Kir royal« berühmt.

Die Früchte der Weinrebe und der schwarzen Johannisbeere sind die Leitidee des Entwurfes für den Partnerschaftsgarten. Insbesondere Form und Farbe des Weins und der Johannisbeeren prägen den Garten. Die Grundfläche teilt sich in eine befestigte Fläche und eine Rasenfläche auf. Beide Bereiche sind durch eine geschwungene Linienführung weich miteinander verbunden und mit kreisrunden Pflanzinseln und Sitzmöglichkeiten durchzogen. Der Garten ist mit Stauden und Wechselflor bepflanzt, so dass zu jeder Zeit der gewünschte Farbklang aus violett, nachtblau, karmesinrot, pink, rosa und weiß entsteht.