03

BUND – Garten für Schmetterlinge

BUND – Garten für Schmetterlinge

Mit dem Garten der Schmetterlinge präsentiert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in der Kleingartenanlage in Bingerbrück einen schmetterlingsfreundlichen Mustergarten.

Navigationsbaum: Karte › BUND – Garten für Schmetterlinge

Schmetterlinge eignen sich aufgrund unterschiedlicher Bedürfnisse an ihren Lebensraum sowie der vielfach sehr engen Bindung an nur wenige Pflanzenarten als Bioindikatoren. Wegen ihrer kurzen Generationsdauer reagieren sie schnell auf Klimaveränderungen und Störungen ihrer Lebensräume. 
Leider stehen von den über 1.120 in Rheinland-Pfalz heimischen Schmetterlingsarten 826 auf der Roten Liste. 47 Arten gelten bereits als ausgestorben und 137 als potentiell gefährdet. Die wichtigste Ursache dafür ist der Verlust von Lebensräumen.

Im Schmetterlingsgarten ist eine bunte Mischung aus (Wild)-Kräutern, Stauden und Sträuchern angepflanzt. Diese liefern den Schmetterlingen Nektar und dienen ihren Raupen als Futterquelle. Der Garten bietet somit den Schmetterlingen und Raupen unterschiedliche Kleinbiotope an.